Verein Hamburger Hausmakler e.V.

Immobilienverband Deutschland IVD

News aus der Immobilienbranche

In der Immobilienwirtschaft tut sich immer sehr viel. Neue Rechtsprechnungen und neue Gesetze/Verordnungen, aber auch neue Bautechniken und allgemeine Entwicklungen spiegeln den Alltag in der Immobilienwirtschaft wider. Wir wollen Ihnen auf dieser Seite ausgewählte, aktuelle Themen vorstellen und informieren.


Was der Nachbar darf und was nicht

Rasenmähen: In Wohngebieten nur montags bis samstags und nur zwischen 9 Uhr und 13 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und 17 Uhr. Besonders leise Mäher, die das EU-Umweltzeichen tragen, dürfen sogar zwischen 7 Uhr und 20 Uhr durchgehend benutzt werden.

Lärm: Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr muss sich Ihr Nachbar an die Nachtruhe halten. Ebenso muss er sich an die Mittagsruhe halten, die allerdings individuell und nicht bundeseinheitlich geregelt ist.

Herüberhängendes Obst: Herüberhängendes Obst gehört dem Nachbarn, so lange es noch am Baum hängt. Fällt es runter, gehört es dem, auf dessen Grundstück es gefallen ist.

Mal eben mit der Leiter zum Nachbarn rüber: Können Sie Reparaturarbeiten an Ihrem Gebäude nur vom Nachbargrundstück aus durchführen, können Sie sich auf das Hammerschlags- und Leiterrecht berufen, das Sie zum Betreten des Nachbargrundstücks berechtigt. Allerdings müssen Sie Ihre Aktion dem Nachbarn rechtzeitig ankündigen (Beginn, Dauer, Art und Umfang der Arbeiten).

Grillen: Sie können Ihrem Nachbarn nur dann das Grillen untersagen, wenn er Sie einräuchert und Sie wegen der starken Rauch- und Geruchsbelästigungen weder Fenster noch Türen öffnen können. Nach § 906 BGB können Sie die „Zufuhr unwägbarer Stoffe“ (z. B. Qualm, Rauch, Gerüche) von Ihrem Grundstück abwehren.