Verein Hamburger Hausmakler e.V.

Immobilienverband Deutschland IVD

News aus der Immobilienbranche

In der Immobilienwirtschaft tut sich immer sehr viel. Neue Rechtsprechnungen und neue Gesetze/Verordnungen, aber auch neue Bautechniken und allgemeine Entwicklungen spiegeln den Alltag in der Immobilienwirtschaft wider. Wir wollen Ihnen auf dieser Seite ausgewählte, aktuelle Themen vorstellen und informieren.


EnergieträgerVergleich

Kurzcheck: Vor- und Nachteile von Öl, Gas, Holz und Umweltwärme

Gasheizung
Vorteile: Gas-Brennwert-Heizungen sind eine Spitzentechnik, die zusätzlich die Wärme aus den Abgasen der Anlage nutzt. In einem Neubau mit sehr geringem Verbrauch kann die Niedertemperaturtechnik wirtschaftlicher sein als die Brennwerttechnik, weil der bessere Wirkungsgrad die Mehrkosten nicht kompensiert. Gasanlagen haben einen geringen Platzbedarf, gute Umweltwerte, niedrige Anschaffungskosten. Die Investitionskosten sinken deutlich, wenn ein Gasanschluss vorhanden ist.
Nachteile: Hohe Betriebskosten, die wahrscheinlich weiter steigen.

Ölheizung
Vorteile: Ebenfalls hohe Energieausbeute dank Brennwerttechnik, wichtig bei einem Haus mit hohem Verbrauch.
Nachteile: Weiter steigender Preis des Brennstoffs, der zudem vorfinanziert werden muss. Hoher Platzbedarf.

Holzpellets
Die Anlage beschickt den Kessel mit kleinen Stäbchen, den Pellets, die aus Holzabfällen von Sägewerken gepresst werden.
Vorteile: Dank heimischen Holzes ist dieses System unabhängig vom Öl- und Gasmarkt; zurzeit gute Förderungsmöglichkeiten. Umweltfreundlich, weil in der Bilanz kaum Treibhausgase frei werden.
Nachteile: Brennstoffe müssen vorfinanziert werden, hoher Platzbedarf, hohe Investitionskosten.

Wärmepumpe
Das Heizsystem entzieht dem Erdreich über eine Sonde oder einen Absorber Wärme, um damit die Heizung zu befeuern.
Vorteile: Geringe Betriebskosten, geringer Platzbedarf, vor Ort umweltfreundlich, Umweltbilanz abhängig von der Art der Stromerzeugung. Unabhängig vom Gas- und Ölmarkt.
Nachteile: Hohe Investitionskosten. Wirtschaftlichkeit stark abhängig von der Temperatur im Heizsystem, vom Angebot regionaler Strom-Sondertarife und von Zuschüssen. Probleme bei der Quellenerschließung verteuern die Investition.

Gasheizung plus Solarkollektoren
Vorteile: Momentan sehr gute Fördermöglichkeiten, wenig abhängig vom Gas- und Ölmarkt, umweltfreundlich.
Nachteile: Hohe Investitionskosten, daher möglichst umrüsten, wenn das Dach sowieso neu gedeckt oder die Heizung modernisiert wird.